else1
potsdamer-platz
brandenburger-tor
BerlinPDP_593kl
BerlinAlex3_623kl

Thermische Simulation

Ergänzungsmodul 2

 

Sommerlicher Wärmeschutz nach 4108-2, Vorhersage der zeitlichen Entwicklung der Raumtemperaturen in Räumen und Gebäuden, instationäre Finite-Differenzen-Methode, schnelle und einfache Definition der Berechnungsmodelle durch Verwendung der vorhandenen Querschnitte und Räume

modul e2

 

 

  • Instationäre Berechnung der Innentemperaturen in Räumen und Gebäuden ohne technische Kühlung oder Beheizung in Anlehnung an ISO/DIS 13791.
  • Planung von Maßnahmen zum sommerlichen Wärmeschutz
  • Berechnung der Kühllast im Sommer oder der Heizlast im Winter.
  • Die Finite-Differenzen-Methode berücksichtigt die Außentemperaturen, zeitabhängig, die Solarstrahlung, zeitabhängig und standortbezogen, die
  • Bauteile der Raumhülle, Konstruktion, Speicher-, Strahlungsparameter, Größe, Neigung, zeitabhängige Verschattung, den Raumluftwechsel und die inneren Wärmequellen.
  • Grafische Bedieneroberfläche, zeitliche Entwicklung der Raumlufttemperatur, der Kühl- oder Heizlast und der Bauteiltemperaturen.

Zum Vollbild des kommentierten Video-Tutorial gelangen Sie über die interne Navigation.

 

nach oben    nach oben

Weitere Informationen: Preisinformation E-Modul 2 | Paket Thermische Simulation
Fachbeitrag: Thermische Gebäudesimulation nach DIN 4108-2:2012 zum Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes.

Nutzen einer thermischen Simulation | Verfasser: Andreas Kern, März 2014 (PDF 1 MB).


Beachten Sie auch unsere ausführlich kommentierten Berechnungsbeispiele.

Modul 1 | Modul 2 | Modul 3 | Modul 4 | Modul 5 | Modul 6 | Modul 7 | Modul 8 | Modul 9 | E-Modul 1 | E-Modul 2 | E-Modul 3 | E-Modul 4 | E-Modul 5 | E-Modul 6 | E-Modul 7 | E-Modul 8

© KERN ingenieurkonzepte 2017